Führer für Eltern von im Ausland Studierenden

Was tun, wenn Ihren Kind im Ausland studieren möchte – ein Führer für Eltern von im Ausland Studierenden.

Wir hier bei Study Advisory wollen nicht nur Informationen für künftige und aktuelle Studenten vermitteln. Wir verstehen, dass manchmal die Eltern eine große Rolle in der Erfahrung des Studiums im Ausland spielen. Aus diesem Grund haben wir diesen Führer für Eltern von im Ausland Studierenden vorbereitet, zusammen mit einigen Eltern, die wir kennen, die einen oder sogar mehrere ihrer Kinder ins Ausland geschickt haben. Was sind die häufigsten Fragen, die sie sich stellen? Wie können sie leben, ohne Ihr Baby für Monate oder sogar Jahre zu sehen? Wie können sie die bestmögliche Unterstützung für ihren Nachwuchs sein?

Was passiert, wenn etwas passiert?

Das ist wahrscheinlich die häufigste Frage die sich die Eltern auf der ganzen Welt stellen. Denken Sie daran, dass die Studien im Ausland Ihrem Kind beibringen, wie man sich um sich selbst kümmert.

Bis zu dem Zeitpunkt, in dem er oder sie nur wenige Tage dort verbracht haben, ist es schon klar, wie man mit der Bürokratie und mit lokalen Beamten umgeht, wie man in einer Fremdsprache studiert, welche Orte gemieden werden sollen und was die wichtigen Bräuche sind. Aus welchen anderen Erfahrungen könnten Ihre Kinder besser lernen, wie man auf sich selbst aufpasst?

Sie können jedoch sicherstellen, dass Ihr Kind alle Versicherungsangelegenheiten in Ordnung hat. Versicherung kann ein Lebensretter sein, vor allem in den Entwicklungsländern.

Führer für Eltern von im Ausland Studierenden

Warum will mein Kind überhaupt zu allererst im Ausland studieren? Es gibt doch eine anständige Hochschule in der Nähe unseres Hauses!

Kinder, die im Ausland studieren möchten, sind meist ehrgeizig, mutig und offen für neue Erfahrungen. Manchmal ist einfach nicht genug für sie in ihrer Heimatstadt zu bleiben. Das ist fantastisch! Die Erfahrung wird vermutlich etwas vom besten überhaupt sein – und Ihre Aufgabe ist, das zu unterstützen. Ihr Kind wird alle Unterstützung von zu Hause brauchen.

Wenn Sie nach allen möglichen Ländern oder Universitäten suchen, sind Sie wahrscheinlich am meisten über die Sicherheit und die Kosten besorgt. Nehmen Sie sich die Zeit, gemeinsam mit  Ihrem Kind zusammen das alles durchzugehen. Wir hier bei Study Advisory fragen immer aus der Perspektive der Studenten nach Sicherheit und Geld-Qualität-Verhältnis. Um einen Eindruck zu gewinnen was etwa die Studenten für die sichersten Universitäten der Welt halten – sehen sie einfach bei Study Advisory nach!

Wie bleibe ich in Kontakt mit meinem Kind?

Wenn Sie Angst vor der Technik haben – jetzt ist die beste Zeit, um anzufangen, mutig zu sein. Bevor Ihr Kind das Land verlässt, bitten Sie ihn oder sie, Ihnen alle möglichen kostenlosen Kommunikationsmedien zu zeigen, um in Kontakt zu bleiben: Facebook, Skype, Whatsapp, Snapchat … sie werden sicherlich einen oder mehrere Favoriten unter den Sozialen Medien haben!

Aber rufen Sie Ihr Kind nicht jeder Abend um 21.30 Uhr, um sicherzustellen, dass sie oder er bereits zu Hause sind. Wenn Ihr Kind in Spanien, Italien oder Frankreich lebt, ist es zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal mit dem Abendessen fertig! Es könnte auch dazu führen, dass Ihre Kinder noch mehr Heimweh fühlen, wenn Sie sie jeden Tag kontaktieren. Seien Sie bloss erreichbar und fragenSie hin und wieder, wie es Ihrem Kind geht.

Es gibt auch Eltern, die ausflippen, wenn sie ihr Kind nicht kontaktieren können, wann immer sie wollen. Entspannen Sie sich! Im neuen Land funktionieren möglicherweise die Telefone und das Internet nicht so gut wie im eigenen Heimatland.

Mein Kind hat gerade aus dem Ausland angerufen und weinte am Telefon! Was soll ich machen?

Entspannen Sie sich! Wir wetten, dass 99,9% der Studenten die im Ausland studieren, Jungen und Mädchen, irgendwann weinen. Einige mehr, einige weniger. Wenn er oder sie ruft und beginnt zu weinen, bedeutet dies, dass sie tief bewegt sind. Es bedeutet nicht unbedingt, dass sie unglücklich sind oder dass Sie das nächste Flugzeug nehmen müssten um das Kind zu retten. Studieren im Ausland ist so eine überwältigende Erfahrung, dass Ihr Kind manchmal sogar zu weinen beginnt wenn keine Milch mehr daheim ist,

Wenn ein trauriges oder ein hysterisches Kind Sie anruft, bleiben Sie einfach ruhig und hören sich an, was sie oder er zu sagen hat. Wenn sie Sie anrufen, bedeutet das, dass sie Ihnen vertrauen. Versuchen Sie herauszufinden, was los ist. Hören Sie einfach zu und ermutigen Sie sie sanft.

Führer für Eltern von im Ausland Studierenden

Soll ich mein Kind besuchen?

Bestimmt. Das Teilen von Erfahrungen mit Ihrem Kind in dem neuen Heimatland könnte eine erstaunliche Sache für Sie beide sein. Vergessen Sie einfach Ihre Vorurteile und besuchen Sie Ihr Kind mit offenen Armen und einem offenen Herzen. Seien Sie nicht schockiert, wenn Kakerlaken in der Küche sind, unhöfliche Menschen auf der Straße oder wenn das Wetter schrecklich ist.

Es ist die Erfahrung Ihres Kindes. Nehmen Sie Ihr Kind zu seinem bevorzugten lokalen Restaurant mit, treffen Sie einige der neuen Freunde von ihm und vor allem, zeigen ihnen, dass Sie so stolz auf sie sind. Es wird die Welt für sie bedeuten.

Mein Kind hat eine ausländische Universität absolviert und will nun in diesem Land bleiben um zu arbeiten! Was soll ich machen?

Ihr Kind hat die Hochschule absolviert? Herzlichen Glückwunsch! Das bedeutet, dass er oder sie wahrscheinlich ein sehr talentierter und ehrgeiziger junger Mensch ist. Und sie oder er wollen in ihrem Gastland bleiben? Das ist einfach toll. Vielleicht hat Ihr Kind die Liebe ihres Lebens dort gefunden? Vielleicht gibt es grossartige Arbeitsmöglichkeiten?

Fragen Sie sich: Was ist das Schlimmste, was passieren kann, wenn sie im Ausland bleiben? Denken darüber nach. Und übrigens, wenn Ihr Kind einen tollen Job gefunden hat, ist es leichter, viele weitere Heimatbesuche während der Ferienzeit zu bezahlen!

Führer für Eltern von im Ausland Studierenden